Genderarbeit

Evangelische Jugend der Pfalz (EJP) und parteiliche Mädchenarbeit gehören seit Jahren zusammen. Durch die Einführung von Gender Mainstreaming und die Einflüsse der Jungenarbeit hat sich die geschlechtsspezifische Arbeit weiter entwickelt.
Die Ergebnisse dieser Entwicklungen finden sich in der Ordnung der Evangelischen Jugend der Pfalz wieder. Artikel 3 der Präambel lautet: „Evangelische Kinder- und Jugendarbeit ereignet sich im Spannungsfeld des Evangeliums und der Situation von Kindern und Jugendlichen, von Mädchen und Jungen in unserer Gesellschaft.“
Daraus ergibt sich für das Landesjugendpfarramt als Geschäftsstelle der Evangelischen Jugend der Pfalz der Auftrag in §10 (3.) „fachliche Arbeit an den (...) geschlechtsspezifischen Fragen der Kinder- und Jugendarbeit“ zu unterhalten.

Durch den Beschluss der Evangelischen Landesjugendvertretung (ELJV) im Januar 2008 entstand der Arbeitskreis (AK) Gender.

  • Im AK Gender arbeiten Frauen und Männer an den Zielen
  • Klärung von Genderfragen in der EJP
  • Analyse der Situation von Mädchen und Jungen
  • Praxisberatung
  • Profilierung der geschlechtsspezifischen Arbeit
  • Planung und Durchführung von Veranstaltungen
  • Theoriebildung

Darüber hinaus beraten sich Frauen und Männer des AK Gender in geschlechtshomogenen Treffen.

Kontakt

Volker Steinberg
Referent
Tel. 06 31/36 42-008
steinberg@evangelische-jugend-pfalz.de


Iris Berker
Sekretärin
Tel. 06 31/36 42-003
berker@evangelische-jugend-pfalz.de

Christiane Fritzinger
Sekretärin
Tel. 06 31/36 42-020
fritzinger@evanglische-jugend-pfalz.de